Arrow Downward Arrow Downward Close Close Done Done Cart Cart clock clock
iGENEA
Persönliche Beratung

Wir sind jederzeit gerne für Sie da! Kontaktieren Sie uns via E-Mail oder Whatsapp.

Wenn Sie einen Rückruf wünschen, dann geben Sie Ihre Telefonnummer an und Ihre Erreichbarkeit. Wir rufen Sie gerne für ein persönliches Beratungsgespräch an.

info@igenea.com WhatsApp

Nachname Schultzen - Bedeutung und Herkunft

alle Familiennamen mit 'S'

Schultzen: Was bedeutet der Familienname Schultzen?

Der Nachname Schultzen stammt aus dem Germanischen und ist vermutlich vom Wort "Schultheis" abgeleitet, das eine Person bezeichnet, die eine Schule leitet oder überwacht. Der Name kann als "Hüter der Schule" oder als "Schulleiter" übersetzt werden und bezieht sich auf Leute, die eine Autoritätsposition in Bezug auf das Lehren innehatten.

Der Nachname Schultzen taucht erstmal im 14. Jahrhundert in Deutschland als Familienname auf und findet sich heute in vielen deutschen Ländern. Der Name kann auch in einigen anderen europäischen Ländern vorkommen, vor allem in den Niederlanden und Polen, aber auch in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Südafrika. Es ist jedoch nicht allzu häufig und tritt normalerweise in kleineren Clustern auf.

Der Nachname ist fast so alt wie das System der formellen Lehre und ist ein Symbol für seine Bedeutung in Geschichte und Kultur. Der Familienname Schultzen gilt als mächtiges Symbol für den nationalen Stolz und die nationale Identität. Diejenigen, die den Namen tragen, haben oft die Fähigkeit, durch Organisation und Führungsqualitäten auffällig zu sein.

Herkunftsanalyse bestellen

Schultzen: Woher kommt der Name Schultzen?

Der Nachname Schultzen gehört zu einem der alten westfälischen Familien, die vor allem im Münsterland, dem Ruhrgebiet und der Niederrhein-Region angesiedelt sind. Die meisten Familien stammen ursprünglich aus dem Emsland.

Der Name Schultzen hat einen sehr alten Ursprung. Er ist ein patronymischer Name, der sich von dem vorchristlichen Vornamen "Schulza" ableitet. Der Name bedeutet „Kämpfer der Schule“ und wurde ursprünglich von Angehörigen des Adels verwendet.

Im Laufe der Zeit breitete sich der Name Schultzen über ganz Deutschland hinweg aus. Heute kann man Schultzens in nahezu jeder deutschen Provinz finden, obwohl er am häufigsten im Norden vorkommt. Einige Schultzens sind auch nach Amerika ausgewandert. So gibt es beispielsweise viele Schultzens im amerikanischen Bundesstaat Wisconsin.

Trotz der weit verbreiteten Präsenz des Namens ist die Anzahl der Schultzens in Deutschland gering. Laut dem statistischen Bundesamt gab es Ende 2018 nur ungefähr 8500 Menschen mit diesem Nachnamen. Somit zählt Schultzen zu den seltenen deutschen Familiennamen.

Varianten des Nachnamens Schultzen

Der Nachname Schultzen hat viele verschiedene Varianten, Schreibweisen und sogar einige Nachnamen gleichen Ursprungs. Folgende Versionen existieren:

- Schultz:

Die häufigste Form des Nachnamens ist "Schultz", die in vielen Ländern verbreitet ist, aber meist ein Fachpersonal bezeichnet.

- Schulz:

"Schulz" wird auch häufig verwendet und ist eine variierte Form von "Schultz".

- Schultes / Schulte

"Schultes" und "Schulte" sind ebenfalls eine populäre Variante des Nachnamens. Sie bezeichnen diejenigen, die früher Kleinhändler bzw. Hausierer waren.

- Schults:

"Schults" ist eine andere Variante des Nachnamens, die allerdings seltener verwendet wird.

- Schultheis:

"Schultheis" ist ein seltenerer Nachname, der allerdings ebenfalls zu den verschiedenen Variationen des Nachnamens Schultzen gezählt werden kann.

Weitere Nachnamen gleichen Ursprungs sind:

- Schultzke

- Schlüssel

- Schulten

- Schultze

- Schultzey

- Schulting

- Schultka

Auch wenn diese Varianten des Nachnamens seltener sind, können sie zur Familie des Nachnamens Schultzen gezählt werden.

Berühmte Personen mit dem Namen Schultzen

  • Berühmte Personen mit dem Nachnamen Schultzen sind vor allem politische Führer und militärische Kommandeure.
  • Gerd von Schultzen war ein deutscher General der Wehrmacht und wurde 1942 als Generalleutnant der Infanterie der Waffen-SS beim Heeresgruppenführer Norwegen ernannt. Er führte die letzte deutsche Offensive auf der Ardennenfront vor der Kapitulation.
  • Udo von Schultzen war ein deutscher Politiker und Mitglied der NSDAP. Er wurde 1935 zum Oberbürgermeister von Bad Salzungen in Thüringen ernannt.
  • Wilhelm von Schultzen war ein deutscher Premierminister des Freistaats Thüringen im Jahr 1919.
  • Karl Schultzen war ein deutscher Politiker und Mitglied der Deutschen Volkspartei (DVP). 1926 wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Bauerbach ernannt.
  • Wilhelm Schultzen war ein deutscher Politiker und Mitglied der Preußischen Nationalliberalen Partei. 1913 wurde er zum Bürgermeister von Uerdingen ernannt.
  • Ernst Schultzen war ein deutscher Historiker und Schriftsteller. Er war einer der Mitbegründer des Jugendbundes „Gemeinnützige Jugend im Bekenntnis zum Vaterland“ und schrieb 1936 den ersten Geschichtslehrbuch für das deutsche Schulwesen.
  • Friedrich-Carl von Schultzen war ein deutscher Generalleutnant der Heeresgruppe „Oberrhein“ im Deutschen Zweiten Weltkrieg. Er wurde 1944 zum Oberbefehlshaber der Waffen-SS des Heeresgruppenkommandos „Oberrhein“ ernannt und war damit für die Kriegsverbrecherverfolgung verantwortlich.
  • Robert Schultzen war ein deutscher Politiker und Mitglied der NSDAP. Er wurde 1931 zum Oberbürgermeister der Stadt Bad Berka in Thüringen ernannt und führte die Stadt während des Zweiten Weltkriegs.
  • Adolf Schultzen war ein deutscher Politiker und Mitglied der DNVP. Er wurde 1930 zum Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Oder ernannt.
  • Konrad Schultzen war ein deutscher General. Er war einer der leitenden Offiziere an vorderster Front der Invasion Mitteleuropas im Deutschen Zweiten Weltkrieg.

Weitere Nachnamen

SchultzSchultzeSchultzek

Kommentar oder Ergänzung zum Namen "Schultzen" schreiben

Heute DNA-Test Discount
-10%